Die Teilnehmer der Macher-Workshop lernen im Rahmen eines Spiels, die Grundzüge der Entwicklung von Smart-Service-Geschäftsmodellen kennen. Sie erwerben praxisnah und auf unterhaltsame Weise methodisches Knowhow, um Ansatzpunkte für datenbasierte Dienstleistungen zu erkennen, Geschäftsideen zu entwickeln und Geschäftsmodelle auszuarbeiten. Mit dem im Workshop erworbenen Wissen werden sie zu Botschaftern für das Thema Smart-Services.

Zielgruppe
Das Angebot richtet sich an Mitarbeiter und Führungskräfte von kleinen und mittleren Unternehmen, Studierende und Multiplikatoren.

Voraussetzungen
Es werden keine Vorkenntnisse auf dem Gebiet der Geschäftsmodellentwicklung oder im Thema Smart-Services vorausgesetzt. Die Teilnehmer sollten jedoch strategisches Denken, Freude an intellektuellen Herausforderungen, sowie ein grundlegendes Verständnis von betrieblichen Abläufen mitbringen. 

Anzahl der Teilnehmer
6 – 16 

Dauer
ca. 6 Stunden

Spielablauf
Es wird in Teams von zwei bis vier Personen gespielt.  Jedes Team erhält das Profil eines (fiktiven) Unternehmens. Dieses Profil beinhaltet eine Charakterisierung des Unternehmens, sowie eine Sammlung von Aufgaben/Zielen/Problemen (Pains), mit denen sich das betreffende Unternehmen konfrontiert sieht.
In der ersten Spielphase geht es darum, den »Datenschatz« zu heben, d.h. eine Bestandsaufnahme der Daten zu machen, die dem Unternehmen zur Verfügung stehen. In der zweiten Spielphase »Ideenkarussel« treffen potenzielle Kunden und Anbieter von Smart-Services aufeinander und entwickeln gemeinsam Ideen für datenbasierte Dienstleistungen. Den Abschluss bildet die dritte Spielphase »Win, Win, Win!«, in denen ausgewählte Ideen in ein Smart-Service-Geschäftsmodell überführt werden.
Nach jeder Phase werden Abzeichen (Badges) für die besten Leistungen vergeben. Sieger ist das Team, das die am Ende die meisten Gewinnpunkte errungen hat.

Varianten

  • Es steht eine Auswahl von Unternehmensprofilen zur Verfügung, die für jedes Spiel neu kombiniert werden können.
  • Ergänzend zu den Unternehmensprofilen stehen auch Personenprofile zur Auswahl. Ihre Verwendung ist vor allem zur Ideenentwicklung für die für den Business-to-Consumer-Bereich interessant.
  • Das Spiel lässt sich für den Einsatz in Unternehmen / Verbünden anpassen. Es kann dann als Kreativtool für die Entwicklung eigener Smart-Service-Geschäftsideen und -modelle genutzt werden.